Bayern
Mein Ansprechpartner: Tourist Information | Altes Rathaus | Rathausplatz 4 | 93047 Regensburg | Tel.: +49 941 507-4410 | Fax: -4418 | E-Mail schreiben: tourismus@regensburg.de

Auf "Wiggerl vom Arnulfsplatz" Spuren

  • Ludwig Fichtlscherer (Foto: Christine Kandlbinder)

Jeden Tag veröffentlichte Ludwig Fichtlscherer (†92) eine Regensburg-Geschichte im sozialen Netzwerk. Bis jetzt gibt es drei Bücher von seinen Geschichten.

Als der Bonbonbruch in der alten Bäckerei Allkofer noch fünf Reichspfennig gekostet hat, die Straßenbahn durch die Stadt knatterte und die Marktweiber haben in Körben Blumen und Gemüse verkauft. Es gab noch keinen McSowieso und statt der Bushaltestelle war ein Blumenbeet, nur der Kneitinger, der war auch damals schon da. Es war Ende der 1920er Jahre und der Ludwig Fichtlscherer war noch da Wiggerl vom Arnulfsplatz.

Hier hat er so als kleiner Bub sein Unwesen getrieben, wie der Lausbub vom Ludwig Thoma, wie alle Jungs in dieser Zeit. Mit einem viel zu großen Herrenfahrrad, bei dem er sich verbiegen musste, um überhaupt damit fahren zu können. Auf dem Bismarckplatz sind noch Blumen gewachsen und die Lauser haben die bunten Salamander gefangen, die damals hier noch rum gelaufen sind. (Marion Lanzl)

Die Regensburger Schriftstellerin Karin Holz und Fritz Rehbach fungierten als Mitherausgeber der Bücher. Sie zeigen Ihnen die Schauplätze aus der Kindheit von Ludwig Fichtlscherer ( Wiggerl) . 

Während des Spaziergangs liest Karin Holz einige Geschichten aus den Büchern und Fritz Rehbach erzählt von den Plätzen, Häusern und Menschen rund um den Arnulfsplatz.

Im Anschluss kehren wir im Traditionswirtshaus Kneitinger ein.

Individueller Stadtrundgang sehr gerne auf Anfrage.

Kontakt

Kontakt

Karin Holz

E-Mail schreiben