Bayern
Mein Ansprechpartner: Tourist Information | Altes Rathaus | Rathausplatz 4 | 93047 Regensburg | Tel.: +49 941 507-4410 | Fax: -4418 | E-Mail schreiben: tourismus@regensburg.de

document Legionslagermauer

  • document Legionslagermauer (Copyright: Regensburg Tourismus GmbH)

  • document Legionslagermauer (Copyright: Regensburg Tourismus GmbH)

Das Standlager der 3. Italischen Legion in Regensburg (Castra Regina) wurde im Jahr 179 n. Chr. unter Kaiser Marcus Aurelius fertiggestellt. Es war auf einer rechteckigen Grundfläche von 540 x 450 m errichtet. Das Kastell umschlossen eine mächtige, mit Türmen versehene Mauer aus großen Quadersteinen und ein breiter vorgelagerter Graben. Auf allen vier Seiten führte eine imposante Toranlage in das Innere.

Das Legionslager beherbergte bis zu 6000 Soldaten und war umgeben von einer ausgedehnten Lagervorstadt für die Zivilbevölkerung. Dieses Siedlungsareal reichte im 3. Jahrhundert stellenweise sogar noch etwas über die Fläche der späteren mittelalterlichen Stadt hinaus. Außerhalb der Lagervorstadt mit ihren Wohn- und Geschäftshäusern, Läden, Villen, Heiligtümern und einer großen Badeanlage (Therme) lagen Gräberfelder im Süden und entlang einer Straße nach Osten.

Die Spuren der römerzeitlichen Bebauung liegen unter der Erde, doch sind Relikte der Umwehrung des Legionslagers offen sichtbar. So stellt das in Teilen noch stehende Nordtor, die Porta Praetoria, das größte erhaltene Bauwerk der Römerzeit in Bayern dar. Aber vor allem an der Ostseite des Legionslagers zeigen sich auf längeren Abschnitten Überreste der römischen Quadermauer. Ihre eindrucksvollen Bereiche hier im Parkhaus Dachauplatz sowie an der Nordost- und der Südostecke des einstigen Römerkastells bilden das frei zugängliche „document Legionslagermauer“. Beim Bau des Parkhauses ist im Untergeschoss ein langes Stück der Römermauer freigelegt und konserviert worden. In eindrucksvoller Inszenierung präsentiert es sich seit 2013 mit multimedialer Didaktik als Zentralstelle für dieses „document“.

Die Großquadermauer des Legionslagers schützte nach dem Abzug der Römer im 5. Jahrhundert auch die frühmittelalterliche Stadt. Da die Ostseite der Römermauer sogar noch im Hochmittelalter als Stadtmauer diente und dementsprechend ausgebessert wurde, haben sich hier große Bereiche der alten Quadermauer erhalten. Allerdings lässt sich an der uneinheitlichen Bauweise auch ablesen, dass die Lagermauer schon in der Römerzeit Umbauten erfahren hat.

Der Eintritt ist kostenlos.

Das document Legionslagermauer befindet sich zum Teil im Parkhaus am Dachauplatz.

Mein Ansprechpartner

Tourist Information

Altes Rathaus, Rathausplatz 4
93047 Regensburg

Tel.: +49 941 507-4410
Fax: + 49 941 507-4418

E-Mail schreiben
tourismus@regensburg.de 

Hotel Online buchen